Unterschiede

Hier werden die Unterschiede zwischen zwei Versionen gezeigt.

Link zu dieser Vergleichsansicht

Beide Seiten der vorigen Revision Vorhergehende Überarbeitung
lehre:ss19:projektgruppe-computational-geometry [2019/04/05 15:04]
langetepe [Vorgestellte Themen im SS19]
lehre:ss19:projektgruppe-computational-geometry [2019/04/05 22:33] (aktuell)
hjhaverkort [Vorgestellte Themen im SS19]
Zeile 30: Zeile 30:
  
 1. Sortieralgorithmen:​ "Sound des Speicherzugriffs"​\\ 1. Sortieralgorithmen:​ "Sound des Speicherzugriffs"​\\
-  * Wenn Algorithmen größere Datenmengen verarbeiten,​ werden die Daten während der Berechnungen blockweise zwischen Festplatte, Hauptspeicher und Zwischenspeicher übertragen. Damit geht am wenigsten Zeit verloren, wenn in jedem beschränkten Zeitraum meistens nur auf Speicherzellen zugegriffen wird, die im Speicher mehr oder weniger gebündelt sind. Oft haben verschiedene Algorithmen für ein Problem, z.B. Sortieren, die gleiche theoretische Zeitkomplexität aber sehr unterschiedliche Speicherzugriffstrukturen und somit praktische Effizienz. In diesem Projekt wollen wir die Struktur der Speicherzugriffe von Sortieralgorithmen (und vielleicht auch von anderen einfachen Algorithmen) nicht nur anschaulich machen, ​sonder ​auch hörbar. Etwas ähnliches hat [[https://​panthema.net/​2013/​sound-of-sorting/​|Timo Bingmann]] gemacht: er hat die Datenwerte die verglichen werden sonifiziert---wir wollen aber ihre Adressen im Speicher sonifizieren. Dazu sollen die Algorithmen so implementiert werden, dass sie nur ein Array als Speicher benutzen, wobei wir die Operation auf dem Array so modifizieren,​ dass dabei auch Klang erzeugt wird. Das kann z.B. mit Java oder C++ gemacht werden, oder mit Supercollider:​ eine Programmiersprache die speziell für Klangerzeugung entworfen wurde.+  * Wenn Algorithmen größere Datenmengen verarbeiten,​ werden die Daten während der Berechnungen blockweise zwischen Festplatte, Hauptspeicher und Zwischenspeicher übertragen. Damit geht am wenigsten Zeit verloren, wenn in jedem beschränkten Zeitraum meistens nur auf Speicherzellen zugegriffen wird, die im Speicher mehr oder weniger gebündelt sind. Oft haben verschiedene Algorithmen für ein Problem, z.B. Sortieren, die gleiche theoretische Zeitkomplexität aber sehr unterschiedliche Speicherzugriffstrukturen und somit praktische Effizienz. In diesem Projekt wollen wir die Struktur der Speicherzugriffe von Sortieralgorithmen (und vielleicht auch von anderen einfachen Algorithmen) nicht nur anschaulich machen, ​sondern ​auch hörbar. Etwas ähnliches hat [[https://​panthema.net/​2013/​sound-of-sorting/​|Timo Bingmann]] gemacht: er hat die Datenwerte die verglichen werden sonifiziert---wir wollen aber ihre Adressen im Speicher sonifizieren. Dazu sollen die Algorithmen so implementiert werden, dass sie nur ein Array als Speicher benutzen, wobei wir die Operation auf dem Array so modifizieren,​ dass dabei auch Klang erzeugt wird. Das kann z.B. mit Java oder C++ gemacht werden, oder mit Supercollider:​ eine Programmiersprache die speziell für Klangerzeugung entworfen wurde.
  
 2. Underground Maps: Platzierung der Labels\\ 2. Underground Maps: Platzierung der Labels\\
lehre/ss19/projektgruppe-computational-geometry.txt · Zuletzt geändert: 2019/04/05 22:33 von hjhaverkort

Benutzer-Werkzeuge